Programm Impact Day

17. Mai 2019 | 09:00 - 17:00 Uhr

Impact Day

17. Mai 2018 | 09:00 – 17:00 Uhr

Moderation von Prof. Dr. Wolfgang Jenewein (Universität St.Gallen) 

Programm des Impact Day

Opening
Mindshift: 3 Perspektiven auf Erfolg

Alice Šáchová-Kleisli | Partnerin Vendbridge AG und Co-Leiterin, angeschlossenes CFI-Institut
Carolina Müller-Möhl | Gründerin & Präsidentin Müller-Möhl Group & Müller-Möhl Foundation
Sunnie J. Groeneveld | Managing Partner Inspire 925
Pia Tischhauser | Senior Partner & Managing Director, Member of the Group Executive Committee BCG

Impact Seminare

Steuerung wie im Silicon Valley: Finanzielle Führung mit Objectives & Key Results
Prof. Dr. Klaus Möller | Universität St.Gallen
Dr. Tobias Flinspach | Universität St.Gallen

Unternehmen benötigen Instrumente zur effektiven Implementierung der Strategie und Steigerung der Agilität. Dies bedingt einen Paradigmenwechsel von einem „Kommando & Kontrolle-Ansatz“ hin zu „Guided Self-Control“. Damit verschwindet der klassische Ansatz der Budgetierung, der sich auf die Überzeugung stützt, alles detailliert planen zu können und müssen. An seine Stelle tritt ein Ansatz zur Steuerung über strategische Ziele und Dezentralisierung von Entscheidungen, um schneller auf Veränderungen reagieren zu können. Dynamische Technologie-Unternehmen wie Google, Intel etc. setzen hierbei auf den Ansatz der OKRs (Objectives and Key Results). Die Impact Session zeigt, wie auch traditionelle Unternehmen diesen innovativen Ansatz wirksam im Rahmen eines ganzheitlichen Performance Managements einsetzen können, um die Leistung auf organisationaler und individueller Ebene zu steigern.

Transformation Markenkommunikation
Prof. Dr. Torsten Tomczak | Universität St.Gallen
Dr. Philipp Scharfenberger | Universität St.Gallen

Die Art und Weise wie Marken und Konsumenten miteinander interagieren, hat sich in den vergangenen 15 Jahren radikal verändert. Ausgangsphänomen für diesen Wandel ist die Digitalisierung. Die Impact Session «Transformation Markenkommunikation» bietet einen überblicksartigen Eindruck dieser aktuellen Entwicklungen und ihres Einflusses auf erfolgreiche Markenkommunikation. Insbesondere skizzieren wir vier zentrale Felder gegenwärtiger Markenkommunikation: Brandicons, Brandspaces, Brandstories und Brandplatforms. Dabei zeigen wir auf, welche ergänzende Relevanz ihnen in der Beziehungsgestaltung zwischen Marken und Konsumenten zukommt. Zusammen mit den Teilnehmenden übertragen wir die gelernten Inhalte auf ihre jeweiligen Unternehmenskontexte und erarbeiten Anhaltspunkte zum optimalen Management der unterschiedlichen Kommunikationsfelder.

Orchestrierung von Kommunikation und Zusammenarbeit zur Unterstützung von Veränderungsprozessen
Dr. Lüder W. Tockenbürger | Universität St.Gallen

Das Umfeld verlangt von Unternehmensleitungen immer schneller Anpassungen und Veränderungen der Organisationsstruktur. Klassische Organisationsansätze treten dabei immer mehr in den Hintergrund bzw. verlieren rasch an Bedeutung. Eine bewusste Strukturierung von Kommunikation und Zusammenarbeit ist deshalb ein zentrales Instrument des Managements. Einerseits können dadurch Veränderungsprozesse effektiver unterstütz werden, andererseits ersetzt dies klassische Organisations- und Planungsinstrumente. Der Change-Prozess wird quasi zum Vorbild für die operative Zusammenarbeit im Tagesgeschäft mittels agiler Strukturen.

Die Teilnehmenden diskutieren zunächst die Logik von Veränderungsprozessen und sind in der Lage geeignete Instrumente in der richtigen Phase anzuwenden, um die Mitarbeitenden durch den Veränderungsprozess zu führen. Im zweiten Teil werden anhand von realen Unternehmenskontexten der Teilnehmenden Führung, Kommunikation und Zusammenarbeit strukturiert und mittels kommunikativer Settings beispielhaft orchestriert.

Deconstructing Innovation: Herangehensweisen erfolgreicher Innovation
Dr. Dennis Vogt | Universität St.Gallen

Das Seminar Deconstructing Innovation behandelt Strategien erfolgreicher Innovation in Zeiten eines rasanten technischen Wandels. Kernbestandteil bilden die konkreten Herangehensweisen führender Innovatoren wie Amazon, Tesla, Airbnb und Co. Dabei stellt sich jedoch die Frage, inwiefern sich auch etablierte Unternehmen diese innovativen Ansätze zunutze machen können. Dies wird gemeinsam mit Deniz Keskin von der Porsche AG diskutiert. Auf dieser Basis sollen die Teilnehmer anschliessend Implikationen für ihren eigenen Arbeitskontext ableiten.

Abschluss

Voice Revolution: Wie Alexa, Google Assistant und Co. Märkte transformieren
Prof. Dr. Johanna Gollnhofer | Universität St.Gallen
Dr. Niels Kuschinsky | BSH Hausgeräte GmbH
Kristian Hillmann | Deutsche Bahn

Programmänderungen vorbehalten.

adminImpact Day 2019